Christopher Stremme war neun oder zehn Jahre alt, als er im Zoo für Sekunden den Rüssel eines Elefanten berührte. Heute für ihn ein alltägliches Erlebnis. Seit sieben Jahren kümmert sich der 44-jährige Tierarzt aus Dortmund um Elefanten auf Sumatra. Da der Urwald dort immer großflächiger abgeholzt wird, wird der Lebensraum für die Tiere von Tag zu Tag kleiner. Auf Nahrungssuche zerstören sie deshalb immer häufiger die Felder der Bauern. Der deutsche Biologe Alexander Moßbrucker leitet die "human elephant conflict mitigation units" - Konfliktschlichter zwischen Menschen und wilden Elefanten. O-Töne: Christopher Stremme, Tierarzt, Dortmund; Mitarbeiter Wildtier-Schutzorganisation Vesswic, Indonesien; Jean-Michel Hatt, Prof. für Zoo-, Heim- und Wildtiermedizin, Vetsuisse-Fakultät, Universität Zürich; N. N., Tourist; N. N., Touristin; N. N. (engl, darüber dt Überstzung), Abdoullah, Elefantenführer, Tangkahan, Sumatra; Alexander Moßbrucker, Biologe, Freiburg; Mitarbeiter Zoologische Gesellschaft Frankfurt, Jambi, Indonesien
Näytä lisää