Nach einer Einleitung spricht Karl Schwedhelm mit Marieluise Fleißer über die Wiederaufführungen ihrer Stücke;   Schreiben im Dialekt; bayerische Herkunft; Schulzeit im Internat in Regensburg; Kennenlernen des   Schriftstellers Georg Britting, nach ihren ersten  Novellen; studierte Theaterwissenschaft in München bei Artur Kutscher; der Schriftsteller Lion Feuchtwanger und    Bertolt Brecht; erste Publikation 1923: "Die Dreizehnjährigen" (erster Titel "Meine Zwillingsschwester Olga"); Aufführung des Stückes "Fegefeuer" im Berliner Deutschen Theater in einer Sonntagsvormittagsvorstellung; Umzug 1927 nach Berlin, um in der Nähe von Bertolt Brecht zu sein; Brecht veranlasste die Aufführungen ihrer Stücke "Fegefeuer" und "Pioniere in Ingolstadt"; Leute aus dem Umfeld von Brecht: Carola Neher, Elisabeth Hauptmann,  Helene Weigel, Lotte Lenya, Ödön von Horváth, Erich Engel; Rückkehr 1932 nach Ingolstadt, weil sie vom Schreiben nicht mehr leben konnte; keine politisch-ideologische Ausrichtung als Schriftstellerin; Ihr Verhältnis zu Ingolstadt; bekam den ersten    Kunstpreis, den Ingolstadt verlieh; keine Vorbilder außer dem Einfluss von Feuchtwanger und Brecht; Bearbeitungen ihrer Bühnenwerke für das Fernsehen, so "Pioniere in    Ingolstadt" durch Rainer Werner Faßbinder.
Näytä lisää